Erstellt durch Webagentur Werbeagentur in Hannover


  

Wir bieten Ihnen unter Anderem folgende Dienstleistungen an:

  • Zytobakteriologische Mastitisdiagnostik

    Laboruntersuchungen von Milchproben auf deren Zellgehalte und auf Mastitiserreger.
    Unser kulturelles Standarduntersuchungsverfahren ist für den Nachweis von verschiedenenartigen Staphylokokken, Streptokokken und coliformen Keimen, die zusammen >95% der Mastitis-Fälle verursachen, optimiert. Hefen, andere Pilze sowie Trueperella pyogenes (früher auch als Arcanobacterium pyogenes, Actinobacillus pyogenes bzw. Corynebacterium pyogenes bezeichnet) und Prototheken (einzellige Algen) werden ebenfalls nachgewiesen.

    Der Nachweis von Hefen und Schimmelpilzen erfolgt bei einer gezielten Untersuchung auf Hefen und Schimmelpilze allerdings sicherer als im Rahmen der kulturellen Routineuntersuchung. Daher bieten wir auch gezielte kulturelle Untersuchungen auf Hefen und Schimmelpilze an.

    Zudem führen wir – bei entsprechendem Verdacht und Auftrag – kulturelle Untersuchungen auf Mycoplasma bovis durch.

    Durch die routinemäßig angewandten Untersuchungsmethoden werden einige seltene Mastitiserreger, wie Anaerobier und Chlamydien, nicht erfasst.
    Wenn Sie auf seltene Mastitiserreger zielende Untersuchungen wünschen, sollten Sie das vorab mit uns besprechen. (Gern telefonisch.) Wir werden in solchen Fällen prüfen, welche speziellen Untersuchungen wir für Sie im Labor der MBFG durchführen können. Nötigenfalls leiten wir eine Probe zwecks einer besonderen Untersuchung an ein anderes Labor, das diese Analyse durchführt, weiter.

  • Antibiogramme

    Mancherorts werden diese auch Resistogramme genannt.
    Es handelt sich um die Ergebnisse der Prüfung von Erregerisolaten auf deren Antibiotkaempfindlichkeit bzw. -resistenz.

  • Asservieren von Erregerisolaten u. Weiterleiten von Isolaten zwecks Herstellung stallspezifischer Impfstoffe

    Erregerisolate können wir in unserem Labor auch längerfristig asservieren (Lagerung in Kryoröhrchen bei -85°C) und zu einem späteren Zeitpunkt reaktivieren. Bei Interesse an einer solche Lagerung sprechen Sie uns bitte an.

    Falls Sie eine Produktion eines stallspezifischen Impfstoffs wünschen, sollten Sie das mit uns erörtern. Wir nennen Ihnen gern Hersteller solcher Impfstoffe, informieren Sie über zu beachtende Aspekte und leiten Erregerisolate gegebenfalls an den von Ihnen gewählten Impfstoffhersteller weiter.


  • Feststellung der Qualität der Anlieferungsmilch

    Zellgehalt, Fett- und Eiweißgehalt, Keimgehalt, Gefrierpunktmessung, Kontrolle auf Hemmstoffgehalt


  • Hygieneuntersuchungen

    Unser Labor führt nicht nur mikrobiologische Untersuchungen von Milch durch. Auch Tupferproben (z.B. aus einer Melkanlage), Euterreinigungstücher, Dippmittel, Kälbermilch, Futter und Einstreu sowie diverse andere Arten von Proben werden von uns mikrobiologisch untersucht. Bevor Sie derartiges Probenmaterial auf den Weg in unser Labor bringen, sollten Sie telefonisch mit uns sprechen, damit wir Sie hinsichtlich der Auswahl der Proben, der Probenziehung, des Probentransports und der Untersuchungsparameter beraten können.


  • Beratung in allen Fragen der Eutergesundheit

    Wir beraten Sie hinsichtlich der wichtigen Vorbeugung gegen Euterentzündungen und bezüglich der Behandlung derartiger Erkrankungen, Desinfektionsmaßnahmen, Trockenstellen von Tieren, Fütterung, Haltung, Jungtieraufzucht, Melkstandgestaltung, Melktechnik, Selektion, Sanierungsverfahren usw. Auch vor Ort! Erfahrene Mitglieder unseres tierärztlichen Teams machen auf Milchviehbetrieben Visiten zwecks Suche nach Fehlerquellen bzw. zwecks Beratung und Schulung. Selbstverständlich analysieren wir auch an uns übermittelte MLP-Daten und werten zum jeweiligen Betrieb in unserer Labordatenbank dokumentierte Untersuchungsergebnisse aus.

  • Herdenbetreuungsprogramme

    Dazu gehören regelmäßige Bestandsbesuche zwecks Ermittlung und Beseitigung nachteiliger Einflüsse auf die Milchproduktion, die z.B. in den Bereichen Fütterung, Haltung, Eutergesundheit, Fruchtbarkeit, Jungtieraufzucht und im Rahmen des allgemeinen Herdenmanagements auftreten können.

  • Sanierungen bei Mastitisproblemen

    Durchführung von Sanierungsverfahren in Milchviehbetrieben mit Störungen der Eutergesundheit. In der Regel in Kooperation mit dem Hoftierarzt.


  • Betreuung von Vorzugsmilchbetrieben

    Wir beraten Vorzugsmilchbetriebe und führen in ihnen die Hygieneüberwachung durch.

  • Service für Milchviehbetriebe mit Selbstvermarktung

    Wir stellen Selbstvermarktern von Milch und Milchprodukten unser Know how in Sachen Hygiene zur Verfügung.

  • Lebensmittelhygienische Untersuchungen

    Gleich ob Milch, Kakaotrunk, Joghurt, Quark, Käse oder andere Produkte; wir untersuchen Ihre Proben lebensmittelhygienisch. Gesamtkeimzahl, Enterobacteriaceae, koagulase-positive Staphylokokken, Salmonellen, Listerien, EHEC, Hefen u. Schimmel und andere Parameter mehr.


  • Konsiliarische mikrobiologische Untersuchungen

    Tierärztliche Praxen können im praxiseigenen Labor angezüchtete Keime an uns einsenden und konsiliarisch von uns untersuchen lassen. Solche Untersuchungen können der Qualitätssicherung des Praxislabors dienen oder erfolgen, um unklare Fälle aufzuklären. In vielen Fällen solcher Untersuchungen ist es zweckdienlich, bereits vor der Einsendung von Kulturen die Angelegenheit mit uns zu besprechen. Rufen Sie uns gegebenfalls einfach an.


  • Auftragsforschung auf dem Gebiet der Eutergesundheit, der Milchhygiene, der Antibiotikaresistenz von Erregern u.a.m.


  • Referententätigkeit und Verfassen von Fachtexten

    Sie können Mitglieder unseres tierärztlichen Teams für Referententätigkeiten auf Vortragsveranstaltungen engagieren. Zudem verfassen wir gegen Honorar auch Texte zu Themen aus dem von uns bearbeiteten Fachgebiet.


Wie unser Firmenlogo zum Ausdruck bringt, beschäftigen wir uns ins­be­son­de­re mit der Gesundheit von Milchrindern und mit von solchen Tieren stammender Milch.
Für die Gesundheit anderer Milchtiere – wie Ziegen oder Schafen - ar­bei­ten wir aber mit demselben Engagement. Und auch Milchprodukte aus Ziegen- bzw. Schafmilch werden in unserem Labor lebens­mit­tel­hy­gie­nisch untersucht.
Sie können uns selbstverständlich auch Sauen- oder Stutenmilchproben zur Untersuchung anvertrauen.

Fragen Sie uns nach weiteren Untersuchungsmöglichkeiten, die Ihnen unser Labor anbieten kann oder von uns zusammen mit kooperierenden Laboren angeboten werden.

Berichte über bei unseren Laboruntersuchungen erhobene Befunde übermitteln wir Ihnen gern ganz schnell per Fax oder per E-Mail. An sieben Tagen pro Woche.

Auf Wunsch senden wir die Befundberichte parallel an die Tierhalterin bzw. den Tierhalter und die behandelnde Tierärztin / den behandelnden Tierarzt. Wenn Sie dies wünschen, senden wir die Befundberichte auch anderen Beraterinnen bzw. Beratern zu.

Sie können unseren Service auch an Sonn- und Feiertagen in Anspruch nehmen!

Zusätzliche Informationen über die Laborarbeit der MBFG finden Sie in unserer Präsentation:
-> Download der Präsentation <-

 


Milchtierherden-Betreuungs- und
Forschungsgesellschaft mbH (MBFG)
An der Feldmark 16 · 31515 Wunstorf
Tel.: 0 50 31 - 96 90 94
Fax: 0 50 31 - 96 90 95

E-Mail: info@mbfg.de
Nach oben