Proben an unser Labor einzusenden ist ganz unkompliziert!

Ihre Proben können Sie uns einfach per Post oder per Paketdienst zusenden.

Für das Einsenden von Milchproben, die im Rahmen der Mastitisbekämpfung auf ihre Zellgehalte und auf enthaltene Mastitiserreger untersucht werden sollen, schicken wir Ihnen gern spezielle Probenröhrchen zu. Wenn davon auszugehen ist, dass Sie die in diese Röhrchen abgefüllten Proben an das hiesige Labor einsenden, stellen wir Ihnen diese Röhrchen nicht in Rechnung.

Für die Einsendung von Tankmilchproben oder lebensmittelhygienisch zu untersuchender Proben verwenden Sie bitte nicht diese ca. 12 ml fassenden und mit einem Konservierungsmittel versehenen Kunststoffröhrchen. Je nach Untersuchungsziel benötigen wir Proben, die kein Konservierungsmittel enthalten und meist auch ein größeres Probenvolumen. Wir beraten Sie gern hinsichtlich geeigneter Probengefäße und Transportbedingungen. Wir senden Ihnen gegebenenfalls geeignete Gefäße und nötigenfalls auch Transportverpackungen (z.B. isolierende Styroporkisten) und Kühlelemente zu.

Einfach zu befolgende Hinweise zur Probennahme und zum Versand ge­ben wir Ihnen schriftlich an die Hand.

Post und Paketdienste liefern uns die Proben an Sonn- und Feiertagen leider nur aus, wenn Sie als Absender eine Zusatzgebühr zahlen. Sie können das Untersuchungsmaterial jedoch selbst­ver­ständ­lich auch an solchen Tagen durch einen Boten bei uns abgeben lassen oder uns die Proben persönlich aushändigen.

Wenn Sie wissen möchten, wie Sie uns finden können, klicken Sie hier.

Lieferanten der frischli-Molkerei in Rehburg können das Unter­su­chungs­material auch dem Fahrer des Milchsammelwagens mitgeben.

Wir sind, wie unsere Kunden, täglich im Dienst und bearbeiten Proben grundsätzlich bereits am Tag ihres Eingangs im Labor.


Tipps zum Probenversand

Es gibt viele Möglichkeiten, Proben einfach zu verpacken und dann auf die (Post)Reise zu bringen. Zum Beispiel im Luftpolsterumschlag oder in einem kleinen Päckchen. Um Ihnen zu helfen, unnötig hohe Portokosten zu vermeiden, haben wir Ihnen zum Thema Versandkosten ein Info zusammengestellt. Sie können es hier aufrufen.

Wenn Sie es wünschen, geben wir Ihnen praktisches Versandmaterial an die Hand. Zum Beispiel Versandschachteln für das Einsenden von Probenröhrchen mit darin befindlichen Viertelgemelksproben.

Hinweise zur Verpackung von Milchprobenröhrchen in Versandschachteln

4 Röhrchen mit Röhrchenhalterung
Vorteil:
Einfach und besonders gute Stabilität der Verpackung
Nachteil:
Maximal 4 Röhrchen pro Schachtel
10 Röhrchen ohne Röhrchenhalterung
Vorteil:
Mehr Röhrchen pro Schachtel (kostengünstiger Versand)
Nachteil:
Weniger stabile Verpackung (siehe dazu unten: "Probleme und Lösungen")
Problem:10 Röhrchen Lösung:10 Röhrchen
Problem:10 Röhrchen Lösung:10 Röhrchen

Druckversion der Verpackungshinweise (3 MByte)

Hinweise zu den Posttarifen (Stand: Mai 2016)

Das Porto für den normalen Posttransport einer einzelnen Versandschachtel beträgt 1,45 € (Tarif für einen Maxibrief). Durch das Zusammenkleben von Versandschachteln können Sie die Portokosten verringern. Druckversion der Portohinweise zu den gebündelten Versandschachteln (200 kByte).

Portohinweise für die Versandschachtel-Variante kurz:
Übereinander
Max. zwei Schachteln
Porto: 2,60 € (Maxibrief )
Dicke max. 5 cm
    Schachteln übereinander
           
Nebeneinander
Max. drei Schachteln
Porto: 1,45 € (Großbrief )
Dicke max. 2 cm
    Schachteln übereinander
           
           
Neben- und übereinander
Max. 3 × 2 Schachteln
Porto: 2,60 € (Maxibrief )
Gewicht max. 1000 g
Dicke max. 5 cm
    Schachteln nebeneinander und übereinander

 

Portohinweise für die Versandschachtel-Variante lang:
Übereinander
Max. zwei Schachteln
Porto: 2,60 € (Maxibrief )
Dicke max. 5 cm
    Schachteln übereinander
           
Nebeneinander
Max. zwei Schachteln
Porto: 1,45 € (Großbrief )
Dicke max. 2 cm
Maximalgewicht von 500 g beachten!
501 g...1000 g = Maxibrief: Porto: 2,60 €
    Schachteln übereinander
           
           
Neben- und übereinander
Max. 2 × 2 Schachteln
Porto: 2,60 € (Maxibrief )
Gewicht max. 1000 g
Dicke max. 5 cm
    Schachteln nebeneinander und übereinander

Wenn es garantiert schnell gehen soll: Expressversand mit der Deutschen Post / DHL Express. Beim Großbrief und beim Maxibrief beträgt das Porto für den Expresstransport 10,90 €. Dafür verpflichtet sich das Transport­unternehmen zur Zustellung am nächsten Werktag (Mo.-Fr.), der auf den Absendetag folgt.

Von der Wahl eines Zusatztarifs, für den eine Zustellung vor 12 Uhr, 10 Uhr oder 9 Uhr garantiert wird, raten wir ab, da die Untersuchung der von Ihnen eingesandten Proben grundsätzlich am selben Tag begonnen wird.

Für eine Zustellung am Samstag oder Sonntag wird von der Deutschen Post ein Aufschlag verlangt!



Milchtierherden-Betreuungs- und
Forschungsgesellschaft mbH (MBFG)
An der Feldmark 16 · 31515 Wunstorf
Tel.: 0 50 31 - 96 90 94
Fax: 0 50 31 - 96 90 95

E-Mail: info@mbfg.de
Nach oben